Demenz und Ergotherapie

Ergotherapie im Alter: Hilfe bei Demenz

Laut dem Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information wirkt Ergotherapie positiv und fördernd bei Demenzerkrankungen. Durch ergotherapeutische Maßnahmen kann die Lebensqualität von mittleren und schweren Demenzerkrankten deutlich gesteigert werden, was zusätzlich den Gemütszustand der Patienten in nicht unerheblicher Weise steigert. Maßnahmen der Ergotherapie lassen sich leicht in den Alltag einbauen, so dass die Patienten […]

Ergotherapie Lexikon

Chemotherapie

Chemotherapie: Die Chemotherapie wird hauptsächlich bei der Therapie von Krebserkrankungen eingesetzt. In der Therapie kommen Wirkstoffe zum Tragen, die gezielt schädigende Zellen oder Erreger abtöten. Bestimmte Formen sind daher auch bei Infektionskrankheiten möglich; so zählen auch Antibiotika zu den Chemotherapeutika. Bei der Behandlung von Krebs unterscheidet man die palliative von der adjuvanten und kurativen Chemotherapie. […]

Ergotherapie Lexikon

ADHS

ADHS: ADHS ist die Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung. Damit die Störung diagnostiziert werden kann, muss sie über einen längeren Zeitraum unter dem Alter von sieben Jahren beim Kind beobachtet werden. Die Kinder fallen durch eine gesteigerte Aktivität mit gleichzeitig nachlassender Ausdauer und Konzentrationsstörungen auf. Hinzu kommen oft verschiedene Ängste oder Depressionen. ADHS kann so stark ausgeprägt sein, dass […]

Visuelle Wahrnehmungsstörung

Die Visuelle Wahrnehmungsstörung

Eine der häufigsten ärztlichen Heilmittelverordnungen bei Kindern in der Ergotherapie stellen Wahrnehmungsprobleme bzw. Wahrnehmungsstörungen dar. Wahrnehmungsstörungen können dabei in allen Sinnesmodalitäten auftreten. Insgesamt werden in der Literatur sieben verschiedene Wahrnehmungsmodalitäten unterschieden (in Anlehnung an Leschnik, 2010): Visuelles System (sehen) Auditives System (hören) taktiles System ( Berühren, Schmerz, Temperatur) gustatorisches System (schmecken) olfaktorisches System (riechen) vestibuläres […]

Ergotherapie Lexikon

Lösungsorientierung

Lösungsorientierung: Wenn eine Therapie lösungsorientiert dargestellt wird, stellt der Therapeut die Lösung des Problems in den Mittelpunkt. Dies mag selbstverständlich erscheinen, häufig jedoch steht das Problem inklusive Ursache, Entstehung, Darstellung und Zukunft im Fokus. Durch die Verschiebung der Wahrnehmung ändert sich beim Patienten die Einstellung und Motivation zum Handeln. Steht die Lösung im Vordergrund erhalten […]

Ergotherapie Lexikon

Handtherapie

Handtherapie: Die Wiederherstellung von Funktion und Kraft der Hände steht in der Handtherapie im Vordergrund. Da mit den Händen eine Vielzahl von Tätigkeiten ausgeübt werden, die der Patient benötigt, um selbstständig leben und handeln zu können, hat diese Therapie zudem einen wichtigen Stellenwert für das Selbstwertgefühl der Betroffenen. Eine Handtherapie kann notwendig sein, wenn Knochen, […]

Ergotherapie Lexikon

Affolter-Therapie

Affolter-Therapie: Die Affolter-Therapie wird vor allem bei wahrnehmungsgestörten Kindern und Erwachsenen wie Autisten angewendet. Gegründet wurde die Therapie von der Schweizer Psychologin Dr. Fèlicie Affolter. Affolter geht davon aus, dass Kinder und Erwachsene, die unter einer Wahrnehmungsstörung (siehe Lexikon-Artikel zu Wahrnehmung) leiden, nicht gelernt haben, sich mit ihrer Umwelt auseinander zu setzen. Diese Auseinandersetzung muss […]

Ergotherapie Lexikon

Verhaltenstherapie

Verhaltenstherapie: Die Verhaltenstherapie ist ein zusammenfassender Begriff für eine Vielzahl von Einzeltherapien. Der Verhaltenstherapie zugehörig sind zum Beispiel das Biofeedback, die Konfrontationstherapie oder die kongnitive Therapie. Gemeinsam haben sie, dass der Patient Gründe und Entstehung seiner Beschwerden kennen lernt und Verfahren erlernt, durch die er schwierige Situationen in der Zukunft leichter meistern kann. Die Verhaltenstherapie […]

Ergotherapie Lexikon

Johnstone-Therapie

Johnstone-Therapie: Die Johnstone-Therapie wird bei halbseitig gelähmten Patienten eingesetzt. Margaret Johnstone entwickelte diese Methode, damit die Rehabilitation der Arme für den Patienten befriedigender verläuft. Besonders spastische Krämpfe der oberen Extremitäten treten häufig auf und können mit der Johnstone-Therapie behandelt werden. Für die Behandlung werden speziell entwickelte Druckbandagen, so genannte Splints, eingesetzt, die auf Gelenke und […]

Ergotherapie Lexikon

Hilfsmittelberatung

Hilfsmittelberatung: Vielfach wird im Rahmen einer Therapie eine Hilfsmittelberatung angeboten. Unter Hilfsmitteln versteht man Gegenstände, mit deren Hilfe die Selbstständigkeit des Erkrankten weitestgehend wieder hergestellt wird. Auch können Hilfsmittel dazu dienen, Folgeschäden zum Beispiel durch Schonhaltungen zu vermeiden. Heutzutage gibt es eine Vielzahl von Hilfsmitteln, wovon vieles für den individuellen Fall nicht hilfreich ist und […]