Chemotherapie

Chemotherapie: Die Chemotherapie wird hauptsächlich bei der Therapie von Krebserkrankungen eingesetzt. In der Therapie kommen Wirkstoffe zum Tragen, die gezielt schädigende Zellen oder Erreger abtöten. Bestimmte Formen sind daher auch bei Infektionskrankheiten möglich; so zählen auch Antibiotika zu den Chemotherapeutika.

Bei der Behandlung von Krebs unterscheidet man die palliative von der adjuvanten und kurativen Chemotherapie. Während die palliative Chemotherapie lediglich eine bestmögliche Versorgung ohne die Heilung als Ziel hat, wird die adjuvante Therapie begleitend und unterstützend eingesetzt. Die kurative Chemotherapie ist auf Heilung ausgerichtet.
Die eingesetzten Medikamente sollen die Tumorzellen zerstören, die sich besonders schnell teilen. Aber auch gesunde Zellen, wie die der Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes oder der Haar werden zerstört, sodass in vielen Fällen Nebenwirkungen wie ausgedehnte Schleimhautentzündungen, Durchfall oder Haarausfall auftreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.