Affolter-Therapie

Affolter-Therapie: Die Affolter-Therapie wird vor allem bei wahrnehmungsgestörten Kindern und Erwachsenen wie Autisten angewendet. Gegründet wurde die Therapie von der Schweizer Psychologin Dr. Fèlicie Affolter.

Affolter geht davon aus, dass Kinder und Erwachsene, die unter einer Wahrnehmungsstörung (siehe Lexikon-Artikel zu Wahrnehmung) leiden, nicht gelernt haben, sich mit ihrer Umwelt auseinander zu setzen. Diese Auseinandersetzung muss nach Affolter im Baby- und Kleinkindalter gespürt werden, da sonst die Entwicklung nicht altersgerecht verlaufen kann.

In der Therapie der Schweizer Psychologin werden Patienten daher geführt, wodurch der Patient die Umwelt erlebt. Der Therapeut kann dafür zum Beispiel mit den Händen des Betroffenen Tätigkeiten ausführen. Vor allem bei Autisten sei aber eine relativ lange Therapie notwendig, bevor diese selbstständig Handlungen ausführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.