Warum ist Ergonomie im Arbeitsplatz so wichtig?

Die Ergonomie am Arbeitsplatz wird ein zunehmend wichtigeres und präsenteres Thema in deutschen Arbeitsbetrieben. Besonders für Büroarbeiten stellt sie einen wichtigen Faktor dar. In erster Linie soll sie die Gesundheit von Arbeitnehmern auf lange Sicht gewährleisten. Doch auch Arbeitnehmer müssen ihren Wert erkennen, um Ausfälle vermeiden zu können. Worauf sollte man also achten?

Ergonomische Einrichtung für den Arbeitsplatz

Ergonomie und ErgotherapieHinsichtlich der Einrichtung des Arbeitsplatzes empfehlen Experten die sogenannte „STA“-Reihenfolge als zielführende Vorgehensweise. Dabei werden zunächst die Stuhlposition, danach der Tisch und abschließend die Arbeitsmittel optimiert. Bei der Auswahl des Bürostuhls sollte auf maximale Einstellungsmöglichkeiten geachtet werden. Die Position der Rückenlehne, die Neigung der Armablagen sowie die Höhe der Sitzfläche sollten frei konfigurierbar sein. Der Stuhl sollte dann so eingestellt werden, dass die Winkel zwischen Oberschenkel und Oberkörper, zwischen Ober- und Unterarm sowie in der Kniekehle etwa 90° messen. Die optimale Höhe der Arbeitsfläche ist dann erreicht, wenn die Arme in dieser Sitzposition gerade darauf abgelegt werden können.

Prävention und Ergotherapie

Neben der korrekten Einrichtung des Arbeitsplatzes sind präventive Maßnahmen ebenso wichtig, um die Gesundheit der Arbeitnehmer zu gewährleisten. Wer im Büro arbeitet und die meiste Zeit am Schreibtisch sitzt, sollte jede Gelegenheit nutzen, um sich zu bewegen und den eigenen Organismus in Schwung zu bringen. Zudem können verschiedene Gymnastik-Übungen helfen, Schäden vorzubeugen. Leiden die Arbeitnehmer an Rückenbeschwerden und anderen Behinderungen, wirkt sich das negativ auf ihre Motivation aus – Die Fehltage nehmen zu und die Arbeitsleistung sinkt. Es sollte also im Interesse des Arbeitgebers sein, entsprechende Angebote zur Verfügung zu stellen und Fitness-Gruppen einzurichten. Treten bereits erste Schäden auf, kann die Ergotherapie den Mitarbeitern helfen, wieder zu voller Arbeitsleistung und Gesundheit zurückzukehren.

Warum die Ergotherapie eine wertvolle Lösung sein kann

Ziel der Ergotherapie ist es, eine reibungs- und schmerzlose Ausführung aller Tätigkeiten während der Arbeit und der Freizeit zu gewährleisten. Zur Vorbeugung und Heilung arbeitsbedingter Schäden ist sie somit eine hervorragende Lösung für den Alltag. Betroffene Personen erhalten dabei die Unterstützung von Experten. Sie werden beraten und bekommen ein individuelles Programm zur Rehabilitation. So werden bestimmte Abläufe sowie die Umgebung genau an die Bedürfnisse des Betroffenen angepasst. Das Besondere dabei ist, dass der Fokus nicht nur auf den Bewegungsabläufen des Patienten liegt. So bezieht man also auch die Bewegung, die Aufmerksamkeit, die Wahrnehmung sowie die Harmonie zwischen diesen Aspekten mit ein. Neben der Schmerzlinderung verspricht die Ergotherapie auch die Verbesserung des seelischen und körperlichen Zustandes sowie die Senkung des Leidensdrucks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.