Castillo-Morales-Konzept

Castillo-Morales-Konzept: Das Castillo-Morales-Konzept wurde von dem argentinischen Arzt Dr. Rodolfo Castillo Morales entwickelt. Ein Schwerpunkt liegt in der Behandlung von orofacialen Störungen, das heißt die Muskeln von Zungen, Lippen und weiteren Gesichtsbereichen sind in ihrer Funktion eingeschränkt.

Angeborene sowie erworbene Erkrankungen vor allem des zentralen Nervensystems von Kindern und Erwachsenen sind bewährte Indikationen: Eine gestörte Sensomotorik, Lähmungen, Behinderungen oder Rehabilitation nach Koma sind mögliche Erkrankungen, die nach Castillo Morales behandelt werden können.

In der Behandlung steht vor allem Respekt und Vertrauen im Vordergrund. Indem Kinder früh aufgerichtet werden, sollen sich Motivation, Wahrnehmung und Kommunikation steigern. Der Patient wird bei diesem Konzept immer ganzheitlich gesehen und behandelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.