Aneurysma

Aneurysma: Ein Aneurysma ist eine Erweiterung einer Arterie. Sie entsteht häufig im Zusammenhang mit Arteriosklerose, kann aber auch nach einem Trauma oder Entzündungen auftreten. Ein Aneurysma ist aber ebenfalls angeboren möglich.
Durch die Erweiterung der Wände des Blutgefäßes ist die Arterie relativ instabil. Die Gefahr besteht, dass das Aneurysma plötzlich reißt und der Betroffene unter Umständen innerlich verblutet. Außerdem bilden sich an den Erweiterungen relativ oft Blutgerinnsel, die sich lösen können und in anderen Blutgefäßen zu Verstopfungen führen können, die mit starken Schmerzen einhergehen.
Besonders bei einem Bauchaortenaneurysma ist die Gefahr des innerlichen Verblutens bei einer Ruptur groß. Rücken- oder starke Flankenschmerzen sind dann Symptome, mit denen sich der Patient im Krankenhaus vorstellt. Reißt ein Aneurysma im Gehirn, ist ein Schlaganfall die Folge, wenn nicht schnellstmöglich behandelt wird.
Damit eine Ruptur möglichst vermieden wird, wird ein Aneurysma ab einer bestimmten Größe in einer Operation therapiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.