CT

CT: CT steht abgekürzt für Computertomografie. Sie zählt neben Ultraschall, Röntgen und anderen Methoden zu den bildgebenden Verfahren in der Medizin. Der Name ist entstanden, da man zur Herstellung der Bilder einen Computer benötigt. Dieser erstellt aus Aufnahmen, die aus verschiedenen Perspektiven gemacht wurden, Schnittbilder. Bereiche können so in Scheiben dargestellt und Veränderungen in Geweben schnell erkannt werden. Ansammlungen von Flüssigkeiten, Entzündungen, Knochenbrüche oder Schwellungen zählen zu Symptomen, die schnell entdeckt werden. Ein Computertomograf wird häufig in der Notaufnahme eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.