Affektinkontinenz

Affektinkontinenz: Unter einem Affekt versteht man die Erregung des Gemüts, die sich körperlich äußert und eine Motivation beinhaltet. Lächelt man jemanden an, zeigt man damit, dass man das Gegenüber sympathisch findet. Errötet das Gesicht, kann dies zum einen bedeuten, dass man sich schämt, zum anderen aber auch für große Wut stehen. Unter einer Affektinkontinenz versteht man demnach zufolge, dass man die Äußerung seiner Gefühle nicht kontrollieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.