Klientenzentrierung

Klientenzentrierung: Der Begriff Klientenzentrierung stammt ursprünglich aus der Psychotherapie nach Carl Rogers, heute kommt er jedoch auch bei anderen Therapien zum Einsatz. So z.B. auch in der Ergotherapie. Therapeuten, die eine klientenzentrierte Behandlung anbieten, legen Wert darauf, dass sie ihren Patienten nicht führen, sondern der Patient im Mittelpunkt steht. Er kann seine Wünsche und Vorstellungen äußern und gilt als gleichberechtigt neben dem Therapeuten. Der behandelnde Therapeut ist der Experte für die jeweilige Therapieform, der Patient ist der Experte für sein Selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.