Wohnraumberatung

Wohnraumberatung: Damit die Ziele einer Ergotherapie nicht durch Gegebenheiten im häuslichen Umfeld behindert werden, kann eine Wohnraumberatung stattfinden; insbesondere dann, wenn der Betroffene nur beeinträchtigt den Alltag bewältigen kann. Der Therapeut berät bezüglich aller Räume in Haus oder Wohnung, die vom Patienten genutzt werden. Schwerpunkte einer Beratung sind zum Beispiel Hinweise bezüglich baulicher Veränderungen oder der Inneneinrichtung, so dass mehr Platz entsteht oder Stürze vermieden werden. Auch Hilfsmittel, um den Alltag leichter zu bewältigen, werden in einer solchen Beratung genannt.

Gemeinsam mit dem Ergotherapeuten übt und erlernt der Patient Tätigkeiten, die er tagtäglich zuhause durchführen muss. Wenn notwendig, werden Angehörige ebenfalls eingewiesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.