Elternarbeit

Elternarbeit: Werden Kinder behandelt, kommt eine wichtige Rolle auf die Eltern zu – die so genannte Elternarbeit. Da es in den meisten Fällen nicht ausreicht, wenn das Kind lediglich einmal wöchentlich während der Behandlung therapiert wird, sollten die Eltern ihr Kind zuhause entsprechend fördern und fordern.

Gemeinsam mit dem Ergotherapeuten spricht man über Erfolge und Misserfolge der Therapie, analysiert Probleme und tauscht sich über Entwicklungen aus. Da persönliche Probleme der Eltern bei der Entwicklung des Kindes Anteil haben können, mag es notwendig sein, auch diese mit dem Therapeuten zu besprechen, um zumindest Reaktionen des Kindes einschätzen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.