Feinmotorik

Feinmotorik: Die Motorik bezeichnet die Fähigkeit des Körpers sich zu bewegen. In der Motorik wird häufig in Grobmotorik und Feinmotorik unterschieden. Bei der Feinmotorik geht es um die kleinräumigen Bewegungsabläufe, hierbei spielen in der Ergotherapie vor allem die Bewegungsabläufe der Hände und der Finger eine herausragende Rolle. Beispiele für die Feinmotorik sind beispielsweise die Mimik oder die Fingergeschicklichkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.