Affekt

Affekt: Vom lateinischen Wort affectus für „Gemütszustand“ abgeleitet. Beschreibt eine Gemütserregung (also ein stark ausgeprägtes Gefühl oder eine stark ausgeprägte Stimmung) . Es gibt 7 Primäraffekte (auch als Basisaffekte bezeichnet), die sich unterscheiden lassen: Ekel, Freude, Furcht, Interesse, Überraschung, Verzweiflung und Wut. Aus den Primäraffekten lassen sich weitere (sog. sekundäre) Affekte ableiten. Beispiel für typische Affekte sind: Mit der Faust auf den Tisch schlagen (Wut) oder lächeln (Freude). Siehe auch Erklärung zum Begriff Affektlabilität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.